13.07.2019–14.07.2019

Regionalgruppe: Alle RGs

Ort: Fjordhof Giesen; Nußbaum 1, 51519 Odenthal

Ergebnisse vom Tag des Fjordpferdes am 13.+ 14.07.2019 in Odenthal- Eikamp

NW_Ergebnisliste Odenthal neu.pdf (598,1 KiB)

Interessengemeinschaft Fjordpferd (IGF) e.V.

Ausschreibung

Bundesweit offene Fjordsonderschau 2019                                  

Veranstalter: 
Interessengemeinschaft Fjordpferd (IGF) e.V.
Teichweg 6, 31619 Binnen OT Glissen
Tel.: 05023-983239, e Mail: kontakt@igfjordpferd.de

Ausrichter:
IGF Regionalgruppe NRW

Organisation:
Hans Giesen, Tel. 0151-15364130

Ort:
Fjordhof  Giesen
Nußbaum 1, 51519 Odenthal

Termin: Samstag 13. + Sonntag 14. Juli 2019

Zeiteinteilung:  erfolgt nach Nennungsschluss
Sie wird auf www.igfjordpferd.de veröffentlicht und als Mail verschickt.

Zulassung:

  • Zugelassen sind dreijährige und ältere Hengste, die im Hengstbuch  einer anerkannten Züchtervereinigung eingetragen sind.
  • Zugelassen sind dreijährige und ältere Fjordstuten, die im Zuchtbuch einer anerkannten Züchtervereinigung eingetragen sind bzw. dazu berechtigt sind.
  • Zugelassen sind zweijährige Fjordstuten, die zur Eintragung im Zuchtbuch einer anerkannten Züchtervereinigung berechtigt  sind.
  • Zugelassen sind dreijährige und ältere Wallache und Stuten ab siebenjährig ohne Fohlen mit Abstammungsnachweis

 

Klasseneinteilung:          

a) Wallache und Stuten ab 7-jährig ohne Fohlen

b) zweijährige Stuten

c) dreijährige Stuten

d) vierjährige Stuten

e) fünfjährige Stuten

f) sechsjährige Stuten

g) siebenjährige Stuten

h) acht- und neunjährige Stuten

i) zehnjährige und ältere Stuten

Mindestnennzahl pro Klasse: 5 Pferde, ansonsten Zusammenlegung der Klassen

j) Zuchthengste (es müssen mindestens 3 Hengste gemeldet sein)

k) Stutenfamilien:

- Mutter mit zwei Nachkommen

- Großmutter, Mutter, Tochter / gekörter Sohn /Wallach

- drei Nachkommen einer Mutter, die selbst nicht mehr ausgestellt wird

Alle Pferde einer Familie müssen in den Klassen a)bis j) vorgestellt werden!

l) Hengst-Nachzuchtsammlungen:

- mindestens 5 direkte Nachkommen eines Hengstes, die im Rahmen der Schau ausgestellt wurden

Fruchtbarkeit:
Siebenjährige und ältere Stuten müssen mindestens ein Fohlen gebracht haben

Vormustern:
mit Trense nach LPO;
zweijährige Stuten mit Vorführhalfter

Vorführkleidung: Verbandsfarben oder ganz in weiß

Richtverfahren: gemeinsam; Vorstellung einzeln an der Hand auf dem Dreieck (Stand, Schritt und Trab), anschließend Rangierung auf dem Schrittring

Preise: Jeder Teilnehmer erhält eine Schleife.

Ehrenpreise werden vergeben für die

  1. Sieger- und Reservesiegerstute JUNG (4- bis 6-jährig),
  2. Sieger- und Reservesiegerstute ALT (7-jährig und älter)
  3. Sieger- und Reservesiegerhengst
  4. Sieger- und Reservesiegerwallach
  5. Sieger- und Reservesiegerfamilie
  6. beste zweijährige Stute
  7. beste dreijährige Stute
  8. beste Hengst-Nachzuchtsammlung

Nennungen:  Nennungen mit beigefügtem Formular und Kopie der Eigentumsurkunde bzw. des Verbands-Datenblatts         Nennungsformular

Die Nennungen sind zu richten an:

Hans Giesen
Nußbaum 1 , 51519 Odenthal
Mail: fjordhof.giesen@t-online.de
Fax 02207-6793

Nennungsschluss: Donnerstag, 06. Juni 2019
Stuten mit spätgeborenen Fohlen Nachmeldung (ohne Nachmeldegebühr) möglich

Nenngeld:
Das Nenngeld beträgt:

pro Stute     20,00 €
pro Wallach  20,00 €
pro Hengst   20,00 €                                           

Nenngelder sind mit Abgabe der Nennung zu überweisen auf das Konto der IGF e.V.
Stichwort „Fjordschau Hans Giesen“
Kontonummer : IBAN :DE98370621240111603022
BIC : GENODED1BGL / Bensberger Bank

Kopfnummern: werden nicht gestellt

Unterbringung d. Pferde: auf der Anlage des Fjordhofes H. Giesen,

Nußbaum 1 , 51519 Odenthal

Preise für Boxen und Paddockfläche (ca. 9m/2
Paddockfläche            10,00€  pro Tag                                                                             

Paddockflächen und/oder Boxen können nur reserviert werden, wenn die Anzahl mit der Nennung angegeben und die Gebühren zusammen mit dem Nenngeld entrichtet werden. Konto s.o.

Veterinärbedingungen:  
Alle teilnehmenden Pferde müssen frei von ansteckenden Krankheiten und sollten gegen Influenza geimpft sein.

Allgemeine Bestimmungen:

  • Den Anweisungen des Veranstalters und seiner Beauftragten ist während der Veranstaltung unbedingt Folge zu leisten.
  • Es besteht zwischen dem Veranstalter, dem Ausrichter und dem Veranstaltungsleiter einerseits und den Teilnehmern, Besuchern, Pferdebesitzern und Reitern/Fahrern andererseits kein Vertragsverhältnis. Mithin ist jede Haftung für Diebstahl, Verletzungen bei Menschen und Pferden oder Beschädigung von Sachen ausgeschlossen. Insbesondere sind die Teilnehmer nicht “Gehilfen” im Sinne der §§ 278 und 831 BGB.
  • Mit Abgabe der schriftlichen Nennung bzw. bei zugelassener Nachmeldung mit Eintreffen auf dem Veranstaltungsplatz erkennt der Teilnehmer die Bestimmungen dieser Ausschreibung verbindlich an.
  • Für jedes Pferd muss eine Tierhalterhaftpflichtversicherung bestehen.

Zurück